Motorrad-Touren in Osttirol

Rundfahrt Staller Sattel

Roadbook: (ca. 155 km)
Innervillgraten -> Außervillgraten -> Heinfels -> Lienz -> Huben -> Defreggental -> Stallersattel -> Anholz -> Olang -> Toblach -> Staatsgrenze Österreich -> Sillian -> Villgratental

 

Vom Villgratental durch das Pustertal nach Lienz, entlang der Felbertauernstraße B108 nach Huben, links abbiegend durch das Defreggental. Die Fahrbahnbreite ist an engen Passagen knapp zweispurig. Man passiert St. Jakob in Defereggental, die Abzweigung der Bergstraße über den Staller Sattel. Über mehrere Serpentinien erreicht man das Hochplateau der Staller Alm mit dem Obersee und dem Grenzübergang zwischen Ost- und Südtirol.
Die Abfahrt von der Scheitelhöhe hinab zum Antholzer See ist jeweils nur zwischen der ersten und fünfzehnten Minute nach der vollen Stunde gestattet.
Der Grenzübergang ist je nach Schneelage ab Mitte Mai bis Mitte Oktober von 07.00 bis 21.00 Uhr geöffnet.
Das einspurige, asphaltierte Bergsträßchen mit Ausweichen vor Engstellen, überwindet bis hinab zum Untersee einen Höhenunterschied von 400 m mit acht Kehren bei knapp 5 km Streckenlänge.
Weiter talauswärts bis Niederrasen wo man in die Pustertaler Staatsstraße einbiegt und entlang der Orte Welsberg, Niederdorf, Toblach, Innichen und Sillian zurück ins Villgratental kommt.
Abstecher: Zwischen den Orten Welsberg und Niederdorf zweigt man rechts in das Pragser Tal ab, wo man nach ca. 9 km den idyllischen Pragser Wildsee erreicht.

Inhalt aus-/einblenden
(1000)

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Datenschutzerklärung

Ok, verstanden