Kapellen im Villgratental

Die Kapelle auf der Oberstalleralm

Die Almkapelle auf der Oberstaller Alm wurde von den Almnachbarn inmitten der Kasersiedlung 1956 erbaut und dem Patronat der heiligen Schutzengel unterstellt. 

Votationsgrund bot die mehrfache Bedrohung dieses Almdorfes durch Schneegänge und Murengräben, die erst vor wenigen Jahren die Geröllmassen gefährlich nahe an die Baulichkeiten heranschoben. Im Jahre 1942 traf am Bürgermeistersitz in Ausservillgraten die Alarmmeldung ein, Oberstaller drohe durch einen Bergsturz von der „Reate“ (=Rotspitze) der Untergang. Bürgermeister Perfler, Gendarmerie und einige kriegsgefangene Franzosen rückten zu einem Lokalaugenschein aus.
Die Kapelle ist geräumig und in massivem Mauerwerk ausgeführt. Im Türmchen hängen 2 Graßmayer-Glöckchen.

Inhalt aus-/einblenden
(1000)

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.

Datenschutzerklärung

Ok, verstanden